Darf ich die Bilder selber vervielfältigen?

Selbstverständlich dürfen Sie das. Sie erhalten das Nutzungsrecht im privaten Rahmen. Das bedeutet: Sie dürfen die Bilder vervielfältigen, drucken und präsentieren.

Wie läuft so eine Hochzeitsreportage eigentlich ab?

Alles beginnt mit einer verbindlichen Buchung und einer Vorbesprechung. Sobald Sie sich sicher sind und mich gerne buchen möchten, tun Sie das mit einer schriftlichen Buchung. Etwa 1 – 2 Wochen vor Ihrer Hochzeit besprechen wir den Tag und den Startpunkt der Reportage. Ich begleite Ihre Hochzeit wie ein Gast. Das bedeutet für mich, daß ich mich Ihrem Dresscode anpaße und mich dezent im Hintergrund halte. In einem vorher festgelegten Zeitraum schieße ich Ihre Hochzeitsportraits. Ich begleite Sie durch Ihren Tag, bis zum vereinbarten Zeitpunkt und werde anschließend die Bilder bearbeiten. Sie müßen weder vor der Hochzeit anzahlen, noch die vereinbarte Summe am Tage der Hochzeit begleichen. All dies geschieht in Ruhe nach der Hochzeit. Ungefähr 2 – 3 Wochen später bekommen Sie von mir die Nachricht, daß Ihre Bilder fertig und bereit sind, um abgeholt oder verschickt zu werden.

Wer sucht den Ort für die Hochzeitsfotos aus?

Das machen wir gemeinsam. Ich kenne einige Orte an denen ich schon gute Erfahrung gesammelt habe, aber beschränke mich nicht darauf. Mir ist es wichtig einen Ort zu finden, der zu Ihnen paßt. Daher frage ich Sie, welche Vorstellungen Sie haben und welche Orte Sie in Ihrer Region schön finden. So finden wir dann gemeinsam eine tolle Möglichkeit. Unsere Umgebung gibt uns sehr viele Möglichkeiten. Wir müssen Sie nur mit den richtigen Augen sehen.

Werden unsere Bilder bearbeitet?

Selbstverständlich! Das Fotografieren der Hochzeit selbst bildet nur einen Bruchteil meiner Arbeit. Nach der Hochzeit werden die Bilder noch einmal selektiert und bearbeitet. Viele Bilder erhalten erst nach der Bearbeitung die richtige Wirkung und werden so zu einem richtigen Kunstwerk. Dennoch achte ich auf natürliche Fotografie. Ich möchte Ihre Hochzeit echt und authentisch fotografieren. In diesem Stil bearbeite ich auch die Bilder.

Nach welchen Kriterien suche ich meinen Fotografen aus?

Das Wichtigste ist die Bildsprache und die Referenz der Bilder. Achten Sie primär darauf! Am liebsten fotografiere ich in einer natürlichen Umgebung und verzichte weitestgehend auf Inszenierungen. Ich möchte in meinen Reportagen die vielen kleinen und doch so intensiven Momente festhalten und mich dennoch so unauffällig wie möglich verhalten. Gefällt Ihnen dieser Stil? Dann können Sie mir gerne schreiben. Vergleichen Sie mich aber auch gerne mit meinen Kollegen. Fotografie ist sehr subjektiv. Der einen Person gefällt meine Arbeit besser, der anderen wiederum die eines Kollegen.

Wie früh sollte ich buchen?

In den beliebtesten Monaten bin ich meist schon über 1 Jahr im Voraus ausgebucht. Zögern Sie nicht zu lange. Schauen Sie sich die Arbeit an, schlafen Sie eine oder zwei Nächte darüber, aber entscheiden Sie sich dann schnellstmöglich.

Wann sollten die Einladungskarten verschickt werden?

Auch wenn es regionale Unterschiede gibt, gilt doch als Faustformel 3 – 6 Monate vor der Hochzeit.

Wann die Dankeskarten?

In der Regel werden diese 6 – 8 Wochen nach der Hochzeit versendet.